Menu

Trombose und ihre Folgen

Thrombose

Eine Thrombose entsteht, wenn sich ein Blutgerinnsel (Thrombus) an der Gefäßwand bildet. Dadurch verstopfen die Venen, die Venenklappen sind nicht mehr funktionsfähig und der Blutrückfluss ist gestört. Es kommt zum Blutstau.  Die meisten Thromben bilden sich im tiefen Venensystem und machen sich durch plötzliche Wadenschmerzen oder Schwellungen oder Schweregefühl bemerkbar. Eine Thrombose kann sich zu einer lebensgefährlichen Lungenembolie entwickeln. Daher ist es unbedingt erforderlich, bei den ersten Anzeichen einen Arzt aufzusuchen und den Schmerzen nachzugehen.

Lungenembolie

Eine Lungenembolie kann als Folge einer Thrombose entstehen.  Hierbei löst sich das gestaute Blutgerinnsel und wird über den Blutkreislauf weiter transportiert – bis in die fein verästelten Blutgefäße der Lunge.  Dort kann es passieren, dass das Gerinnsel hängen bleibt und die Sauerstoffzufuhr zur Lunge stört. Es entsteht eine Lungenembolie.  Die Lunge kann ihre ursprünglichen Funktionen nicht mehr vollkommen ausführen. In manchen Fällen kann eine Lungenembolie zum Tod führen.

Quelle und genehmigt durch die OFA Bamberg GmbH